Tropea in Kalabrien

Tropea ist ein bekannter Badeort in Kalabrien und nur ein paar Kilometer von Vibo Valentia entfernt. Tropea ist die Hauptstadt der Region Capo Vaticano. Die Stadt liegt gegenüber den Äolischen Inseln und dem Vulkan Stromboli.

Der Legende nach war es Herkules, der auf seiner Suche nach dem legendären Goldenen Vlies die Stadt Tropea in Kalabrien gründete. Er taufte den Ort Porti di Ercole (Häfen des Herkules). Laut einigen Historikern wurde Tropea von Scipio Africanus nach der Eroberung von Karthago im Jahre 209 v. Chr. gegründet. Sicher steht allerdings, dass Tropea ursprünglich Portercole hieß.

Nach dem Ende des Römischen Reiches wurde das Gebiet durch die Invasionen der Byzantiner und Langobarden geplagt. Beide kämpften erbarmungslos um den Besitz der Region Kalabrien. Im elften Jahrhundert folgten die normannischen Invasionen der Anjou und Aragonen und dann die der Spanier. Im Jahre 1612 fiel Tropea unter die Herrschaft des Herrn von Scilla, Vincenzo Ruffo. Auch Scilla liegt in Kalabrien. Im Jahre 1861 wurde Tropea dem Königreich Italien angeschlossen. Heute ist Tropea einer der begehrtesten Urlaubsorte von Kalabrien und bestens für einen sonnigen Urlaub in Italien geeignet..

Wer von Kalabrien seine Weiterreise auf die Insel Sizilien und von Sizilien auf die Äolischen Inseln antreten möchte, der kann dies von Salerno. Die Fähre, das Tragflächenboot oder das Schiff Sizilien wird von Salerno aus von der Reederei Caronte & Tourist angeboten. Der Anlegehafen auf Sizilien ist Messina. Von Sizilien kann man dann auch problemlos die Äolischen Inseln erkunden. Von Palermo startet zum Beispiel die Fähre nach Lipari.

Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Gastronomie in Tropea

Das aktuelle Stadtzentrum von Tropea entspricht dem des antiken Portus Hercules. In der Altstadt gibt es wunderschöne Herrenhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu bestaunen, die stolz auf dem überhängenden Felsen thronen. Das charakterisierende Merkmal dieser prächtigen Herrenhäuser sind die stattlichen, geschnitzten Portale, die die Wappen der antiken aristokratischen Familien tragen. Die Piazza Ercole ist das pulsierende Herz des historischen Zentrums. Die Piazza wird von einem, aus Granit gebauten Palast aus dem achtzehnten Jahrhundert dominiert. Dieser war einst der Sitz der Adligen von Tropea und beherbergt heute verschiedene kulturelle Vereinigungen.

Von hier gelangen wir zum Corso Vittorio Emanuele. Auf der rechten Seite finden wir die Straße Largo S.Michele, wo sich der Palast Toraldo befindet. Dieser wunderhübsche Palast blockierte einst den Zugang zur Stadt. Heute befindet sich hier eine sehr interessante archäologische Sammlung. Via Boiano ist eine der ältesten und malerischsten Straßen der Altstadt von Tropea. Hier treffen wir auch auf die Villa Braghò, einer der vielen aristokratischen Villen von Tropea.

In der Altstadt befinden sich auch fünf der sechs Aussichtsterrassen von Tropea: Affaccio Largo Migliarese am Ende des Corso Vittorio Emanuele III, von wo man einen herrlichen Blick auf den Strand della Rotonda, den Felsen San Leonardo und die Isola Bella genießt. Von der Panoramaterrasse Affaccio Largo Galluppi blickt man auf den Yachthafen von Tropea, sowie auf den Felsen San Leonardo. Belvedere Rico Ripa und Largo Duomo bieten einen wunderbaren Blick auf das Meer von Tropea. Von Largo Villetta hingegen, hat man eine fantastische Aussicht auf die Küste von Tropea und im Hintergrund erblickt man die Äolischen Inseln. Die Kathedrale von Tropea stammt aus dem Jahr 1100 und befindet sich auf dem Aussichtspunkt Largo Duomo. Die Fassade ist im gotischen Stil. Zu den weiteren bedeutenden Kirchen von Tropea gehören Santa Maria della Neve und San Francesco aus dem Jahre 1295. In der letzteren gibt es Überreste von wertvollen Fresken aus dem vierzehnten Jahrhundert, sowie die gotische Kapelle S. Pietro ad Ripas zu bewundern. Auf dem Felsen von S. Leonardo, der eine kleine Halbinsel am Fuße von Tropea bildet, thront die Wallfahrtskirche Madonna dell’Isola.

Entlang der Küste von Tropea findet man neben traumhaften, weißen Sandstrände auch die Costa degli Dei, die eine Küstenlinie von über 40 km darstellt.

Unter den typischen lokalen Produkten von Tropea finden wir die rote Zwiebel, den Pecorino del Poro, einem vorzüglichen Schafskäse, und nduja di Spilinga, eine Art Pastete aus Schweinefleisch und Speck, die mit sehr scharfem Chili gewürzt ist und als Brotaufstrich und auch zum Abschmecken von Fleisch und Gemüse dient. Gegrillter Fisch mit aromatischen Gewürzen und gefüllte Auberginenröllchen sind eine weitere Spezialität von Tropea.

Unter den besten Weinen von Kalabrien finden wir den Cirò, den Bivongi und den Greco di Gerace. Ebenso ist Kalabrien für seine Liköre aus Lakritze und Zitrone bekannt.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen