Urlaub im beliebten Ferienort Positano

Spricht man von der Amalfiküste, muss man unweigerlich auch von der kleinen Stadt Positano sprechen, welche eine der berühmtesten Ortschaften der süditalienischen Steilküste ist. Mit der vorgelagerten Inselgruppe Li Galli und den kleinen Bergdörfern Montepertuso und Nocelle gehört Positano schon zu den größeren Gemeindegebieten der Küstenregion und weiß alleine durch seinen Charme für einen Urlaub zu begeistern. John Steinbeck bezeichnete Positano einst als „einzigen senkrechten Ort weltweit“ und er hat damit nicht ganz unrecht, denn Positano schlängelt sich die Steilküste hinauf und dadurch ist das Stadtbild geprägt durch steile Gassen und unzähligen Treppen. Durch seine Berühmtheit – welche nicht nur durch die Topographie von Positano gewährleistet ist, sondern auch durch den herrlichen Blick über das Tyrrhenische Meer – ist Positano ein hervorragender Ausgangspunkt für einen erholsamen Urlaub an der Amalfiküste. Entsprechend findet man hier eine Vielzahl guter Hotels, die für jegliche Besucher kaum einen Wunsch offen lassen werden. Alle hiesigen Hotels verfügen über einen guten bis hervorragenden Komfort und einem erstklassigen Service.


Der Ferienort Positano an der Amalfiküste

Bei dem Anblick mag man John Steinbeck nicht wiedersprechen. 😉


Doch selbstverständlich bedeutet ein Urlaub in Positano nicht nur der Aufenthalt in einem der vielen Hotels, denn dafür haben der Ort und seine Umgebung viel zu viel zu bieten. Positano ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Wanderrouten, die in die kampanischen Berge hinein oder entlang der Amalfiküste führen. Dabei gibt es sowohl Wanderrouten für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Die Routenpläne für das Wandern an der Amalfiküste können in den meisten Hotels erfragt werden. Auch Wassersportler werden in ihrem Urlaub in Positano ihre Erfüllung finden, denn zum Meer hin endet Positano in einer kleinen Sandbucht in der man Schwimmen, Schnorcheln und Boot fahren kann. Wer ein Boot ausleihen möchte, kann dies über ortsansässige Verleiher oder in manchen Fällen auch den Hotels machen.

Im Stadtbild von Positano erkennt man die Einflüsse des Orients wieder, mit dem ab dem 9. Jahrhundert rege Handelsbeziehungen stattfanden. Maurisch anmutende kubische Häuser mit Kuppeldächern gehören hier genauso dazu wie die Kirche Santa Maria Assunta, welche eine beeindruckende Majolikakuppel und diverse Mosaike aus dem 13. Jahrhundert ihr Eigen nennen darf. Schon Berühmtheiten wie Wilhelm Kempff, Marquart und Wegner lebten in Positano und genossen die dortige Atmosphäre, Gastfreundschaft und die hohe urbane Qualität der kleinen Stadt, etwas was auch heute viele Touristen in ihrem Urlaub in hochwertigen Hotels gerne ebenso genießen.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen