Urlaub in Amalfi

Amalfi, eine der Perlen des italienischen Südens – und beliebtes Ziel für einen Urlaub in den teilweise hochklassigen Hotels – gelegen an der gleichnamigen Amalfiküste südlich von Neapel, in der Provinz Salerno. Die Kleinstadt ist innerhalb einer Stunde von Neapel aus erreichbar und der Weg dorthin führt – so man die wohl schönste Küste Europas entlang fährt – vorbei an einer atemberaubenden Steilküste, Schluchten und Hängen, wie auch durch einige weitere sehenswerte Ortschaften – die teilweise sogar nur zu Fuß erreichbar sind. Nicht umsonst ist die Region heute ein UNESCO Weltkulturerbe.

Der Ort Amalfi erstreckt sich vom Meer bis hinein in das enge Tal des Monti Lattari und ist der perfekte Ort um in der gleichnamigen Küstenregion – der Amalfiküste – Urlaub zu machen. Ob nun nur ein Wochenendtrip oder ein langer Urlaub zum erholen und Sightseeing ist dabei fast egal – doch je länger der Aufenthalt, je mehr sieht man von der beeindruckenden Landschaft und kann entsprechend mehr Ausflugsziele besichtigen. Die Hotels des Ortes bieten für beinahe jeden Geschmack einen entsprechenden Komfort und machen den Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Neben den landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Umgebung von Amalfi, bietet auch der Ort selber einige architektonische Schmuckstücke. Zu diesen zählt sicherlich der Dom aus dem 11. Jahrhundert, der im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert wurde und in denen man auch heute noch die Gebeine des Apostels Andreas finden kann. Die Schiffswerft ermöglicht Besuchern einen Einblick in die einstige Stärke der Stadt, die in früheren Jahrhunderten mit zu Italiens stärksten Seemächten zählte. Das Papiermuseum hingegen zeigt die Vergangenheit des 19. Jahrhunderts – als Amalfi von Piraten als Versteck genutzt wurde – in dem man sich mit der Herstellung von Papier und Pasta über Wasser hielt.

Amalfi an der Amalfiküste

Amalfi an der Amalfiküste

Heute sind es die guten Hotels mit dem sehr guten Service und der Urlaub hunderttausender Menschen – die alljährlich an die herrliche Küste in der Region Kampanien kommen – die für den Wohlstand der Stadt sorgen. Der Tourismus ist hier der Wirtschaftsmagnet, auch wenn der Ort und die Umgebung dadurch nicht an Natürlichkeit verlieren. Neben den Sehenswürdigkeiten Amalfis und der umliegenden Landschaft, kann man hier auch hervorragend diversen Freizeitvergnügungen nachgehen. Die meisten Hotels bieten eigene Schwimmbäder und kleine bis große Wellnessbereiche an. Einige der Häuser haben zudem ein Angebot für Familien mit Kindern in ihrem Portfolio. Neben den Bädern der Hotels bietet aber auch das Tyrrhenische Meer herrliche Wassersportmöglichkeiten an, zu denen neben Schwimmen auch Tauchen und Segeln gehören. Die umliegenden Berge und Täler laden zu langen Wanderungen und diversen Kletterpartien ein und die Ausflugsziele in der Umgebung – hier seien nur Ischia, Positano, Salerno, Capri, Pompeji und Neapel genannt – erlauben vielfältige, erholsame und spannende Stunden mit Italiens Kultur und Sehenswürdigkeiten außerhalb des Ortes.